Ergebnisse und Feedback des Anfänger Workshops bei Team Ponyliebe

Im Oktober 2016 hatte ich einen wunderschönen Herbstworkshop geplant und nach etlichen Tagen Regen wenigstens halbwegs Glück mit dem Wetter für meine lieben Teilnehmer gehabt. Zwar hatten wir keinen Sonnenuntergang wie geplant, aber akzeptables Wetter und es war trocken und nicht zu kalt. 

web_ND4_7630

Wie immer waren wir zum Theorieteil bei mir Daheim im Büro. Es ging um den manuellen Modus, wie man die richtigen Einstellungen findet, wo die wichtigsten Knöpfe an der eigenen Kamera sind und wozu diese eigentlich überhaupt da sind. Ebenfalls haben wir Lichtsituationen besprochen und wie man als Fotograf damit umgehen kann. Natürlich durfte auch eine Einführung in Photoshop nicht fehlen, damit meine Mädels ihre Bilder im Anschluss optimieren können.

Nach der Theorie sind wir ins Nürnberger Land gefahren und haben uns dort mit Susi und Eva aus dem Team Ponyliebe getroffen. Da der Workshop unmittelbar vor Halloween stattfand, haben wir uns etwas besonderes einfallen lassen und unser erstes Set als Halloween Themenshooting geplant. Dafür haben wir uns die kleine Annalena ins Boot geholt, die gemeinsam mit ihrem Lieblingspony Leila und Eva für uns gemodelt hat – und das hat wirklich eingeschlagen! Wir waren begeistert!!

web_ND4_7395 web_ND4_7414 web_ND4_7498

 

Nach diesem Set haben wir uns das totale Kontrastprogramm gegeben und haben Susi mit ihrem hübschen Tinker Jack vor wunderschönster Herbstkulisse abgelichtet – auch Portraits vom Pferd alleine haben wir hier geübt.

web_ND4_7565 web_ND4_7618 web_ND4_7680

 

Nach einem tollen Tag voller Input und Erfahrungen, haben wir den Tag mit einem Abendessen ausklingen lassen. Alina war wie immer ein fester Bestandteil meines Tags und ich kann ihr einfach nicht genug für ihre unermüdliche Hilfe danken!!! Aber genug von mir, hier kommt das Feedback inkl. Bilder meiner Mädels. Ich bin super stolz auf die schönen Ergebnisse, denn viele der Teilnehmer an dem Tag haben vorher noch gar nie im manuellen Modus gearbeitet und vor allem nicht danach mit Photoshop! Super gemacht, ihr Lieben!


 

Simone B.

„Ich fotografiere seit einigen Jahren mit meiner Spiegelreflexkamera. Aber auch nach einiger Zeit bin ich nie wirklich über den Automatik-Modus hinausgekommen. Da helfen auch sämtliche Fachbücher nichts. Man braucht jemanden, der einen bei der Hand nimmt und alles erklärt. So jemanden habe ich im Anfängerworkshop in Ann-Christin und Alina gefunden. Endlich wurde mir ohne Fachchinesisch alles erklärt.

Nach einer herzlichen Begrüßung in Ann-Christins Wohnung und einer kleinen Vorstellungsrunde begann der Tag mit dem Theorieteil. Uns wurde in einfachen Worten erklärt, was Blende, Belichtungszeit und ISO sind und wann man welche Einstellung benötigt. Klar, am Anfang ist das sehr viel und man denkt sich, dass schaff ich doch dann im Praxisteil gar nicht alles umzusetzen. Aber wir probierten einfach mal alles im Garten aus und siehe da, auch im manuellen Modus ist fotografieren möglich. Danach gab´s noch eine Kurzeinführung in das Programm Photoshop. Da ich mich bisher davor gescheut habe, meine Bilder zu bearbeiten (schon allein das abspeichern meiner Bilder als RAW-Datei war mir ein Rätsel), war dieser Teil besonders wertvoll für mich. Ann-Christin zeigte uns an einem Beispielbild den kompletten Ablauf einer Bearbeitung. Wahnsinn, was da noch alles rauszuholen ist. Es war natürlich unmöglich, sich das alles zu merken, wenn man noch nie mit Photoshop gearbeitet hat. Aber dank des wunderbar vorbereiteten Handouts konnte ich alle Arbeitsschritte zuhause nachvollziehen. Jetzt möchte ich Photoshop nicht mehr missen. Klasse, was ich da noch aus meinen Bildern machen kann. In diesem Teil des Workshops konnte ich wirklich sehr viel mitnehmen.

Nach dem Theorieteil fuhren wir Nachmittags auf den Reiterhof Leinburg. Das Halloween-Shooting mit dem Pony Leila und der super gruselig geschminkten Eva und Anna-Lena war der Hammer. Die haben sich so richtig ins Zeug gelegt für uns. Natürlich hatte ich schon wieder alles vergessen, was wir zuvor im Theorieteil gelernt haben. Aber Ann-Christin und Alina haben uns super bei der Einstellung der Kameras geholfen, so dass ich auch herausfand, was meine Kamera alles kann und wo ihre Grenzen sind. Sehr lehrreich. Nach dem Halloween-Motiv fotografierten wir dann noch den hübschen Jack mit seiner genauso hübschen Susi in super Herbststimmung. Leider hat uns am Ende des Tages die Sonne doch etwas im Stich gelassen. Trotzdem kamen im spärlichen Abendlicht die Farben noch klasse zur Geltung.

Es war rundum ein gelungener Tag. Ich konnte sehr viel für mich mitnehmen. Danke an Ann-Christin und Alina für die vielen Tipps und die tolle Unterstützung.“

Anfängerworkshop 102derfilm

Anfängerworkshop 192 KopieAnfängerworkshop 241 Kopie


Jacqueline B.

“ Es war ein toller Tag bei Ann-Christin von Ponyliebe Fotografie. Los ging es morgens bei Ann-Christin mit einem Theorieteil. Nachdem wir den Manuellen Modus theoretisch besprochen hatte, ging es mit Plastikponys in den Garten um das Gelernte auszustesten und die Kamerad richtig einzustellen. Das Lernen ging in der freundlichen kleinen Gruppe fast von alleine :-). Nach dem ersten Testlauf haben wir noch als weiteren Theorieteil einen Einblick in die Arbeit mit Photoshop bekommen. Das fand ich besonders spannend, da ich damit bisher noch gar keine Erfahrungen hatte. Anschließend an den theoretischen Teil sind wir noch zu einem Stall in der Nähe gefahren, um hier noch Fotos mit unseren tollen Models zu machen. Sogar ein richtiges Halloween Thema hatten wir. Es hat riesig viel Spaß gemacht, da es wie in einer Gruppe von Freundinnen war. Ich bin noch ganz überwältigt von all dem neuen Wissen. Vielen Dank an Ann-Christin und alle Helfer und Models für den tollen Tag. Ich freue mich riesig zu sehen wie sich meine Bilder seit dem Workshop entwickelt haben!“

IMG_4029b

IMG_4366bearb IMG_4649bearb

 


Meine nächsten Workshoptermine findet ihr hier, falls ihr nun auch Interesse habt, mich zu einer Weiterbildung zu besuchen 😉